Mauke beim Pferd natürlich behandeln und effektiv vorbeugen

Ich teile das Leid mit vielen anderen Behangpferdebesitzern… jedes Jahr aufs Neue fangen die Beine an zu Jucken. Dann heißt es wieder Mauke-Zeit. Die Anfänge waren wirklich sehr schlimm. Die Mauke breitete sich bis übers Kniegelenk hoch aus und sorgte für heftigen Juckreiz, Haarausfall und offene Krusten. Zu Beginn behandelte ich ausschließlich mit einer Antibiotikasalbe (Dermamycin Hautcreme), die mir meine Tierärztin verschrieb. Diese Salbe in Kombination mit Abscheren des Behanges, aller 3 Tagen Waschen und die Krusten entfernen, wirkte sehr gut. Allerdings ist die Salbe recht teuer und es konnte ja bei immer wiederkehrender Mauke auch keine Dauerlösung sein immer wieder mit Antibiotika zu behandeln. Mal ganz davon abgesehen, dass ich bereits frühzeitig verhindern wollte, dass es überhaupt zu einem schlimmen Ausbruch kommt. Inzwischen habe ich ein sehr gutes Behandlungsset, dass zu 100% natürlich ist und wunderbar wirkt. Es gibt unzählige Methoden, Cremes, Pülverchen etc. aber bedenkt bitte auch, dass vieles von den angebotenen Mitteln die natürliche Hautbarriere schädigen und damit noch angreifbarer für Keime machen. Meine Methode ist schützend, pflegend und wirkt gleichzeitig von innen und außen.

Die Ursachen von Mauke sind sehr vielseitig:

  • Permanente Feuchtigkeit z.B. durch den Behang – das viele Haar trocknet langsamer, es entstehen feuchte Stellen unter der Haut, an die wenig Sauerstoff gelangt
  • Unsaubere Haltung auf den Paddocks oder in der Box
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Nährstoffmangel z.B. Zink (sollte man testen lassen)
  • Hormon- & Stoffwechselbedingt z.B. zur Fellwechselzeit
  • Psychische Faktoren z.B. Stress, Angst, Überforderung
  • Reizung der Haut wie z.B. kleine Verletzungen, Abschürfungen etc.

Natürlich sollte man versuchen so viele Auslöser, wie möglich zu vermeiden, bzw. zu beseitigen. Es bleibt aber dabei, dass Behangpferde eine generelle Tendenz haben, zu Mauke zu neigen. Das heißt nicht, dass man nichts dagegen tun kann. Bereits prophylaktisch kann man innerlich und äußerlich unterstützen. Äußerlich vor allem dadurch, dass der Behang gepflegt und regelmäßig kontrolliert wird. Frühzeitig erkannt, kann man eine Mauke viel schneller loswerden, als wenn sie sich einmal komplett ausgebreitet hat. Innerlich kann man das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel anregen, vor allem in den der Zeit des Fellwechsels oder wenn das Pferd z.B. durch Herden- oder Stallwechsel besonders unter Stress gerät.

Und so gehe ich vor

Achtung im folgenden Text findet ihr sogenannte Affiliatelinks von Amazon. Alles was ihr für meine Methode braucht, findet ihr ihr hier bereits als Link eingefügt. Da es sich dennoch um Werbung handelt, muss ich euch darauf hinweisen.

Bei den ersten Anzeichen oder auch prophylaktisch gebe ich diese Kräutermischung: Haut Kräuter No. 3 für Pferde in hochwertiger Qualität, frei von jeglichen Zusätzen, Pferdekräuter bei Mauke & infektiösen Hauterkrankungen wie z.B. auch Einschuss, natürliche Hautbarriere stärkend – 1000 g. Sie schmecken meinem Pferd sehr gut und ich finde das Preis/Mengenverhältnis ist hier sehr angemessen. Andere Anbieter von ähnlichen Kräutermischungen verlangen deutlich mehr. Ich hatte auch schon die Aniforte Maukeformel ausprobiert, allerdings konnte ich dabei keinen Effekt erkennen. Anders bei dieser Kräutermischung. In Kombination mit meiner äußerlichen Behandlung war eine schlimme Maukeattacke bereits binnen weniger Tage deutlich besser. Die Kräutermischung gebe ich aktuell 2 mal im Jahr als Kur – nämlich immer dann, wenn ich mit der Mauke rechnen muss. Im Grunde wird durch die verschiedenen Inhaltsstoffe der verwendeten Heilkräuter das Immunsystem gestärkt, der Stoffwechsel angeregt und die Wundheilung begünstigt. Somit stärkt man bereits innerlich den Heilungsprozess.

Für die äußerliche Anwendung muss ich im besonders schlimmen Fall zunächst den Behang entfernen. Ich habe es auch schon ohne versucht, allerdings ist es fast unmöglich die Salben richtig aufzutragen. Bei ganz leichtem Befall schere ich nur rings um die Stelle. Das ist der Regel meist unten an der Fessel. Als verlässliche und vor allem günstige Schermaschine hat sich diese hier erwiesen: ONEISALL Tierhaarschneidemaschine Tierhaarschneider Leise Hundeschermaschine Hunde Katzen Schermaschine Rasierer Trimmer Haustier. Vor allem die lange Akkulaufzeit ist ein echter Vorteil, weil wir im Stall nicht überall Strom haben. Sie ist sehr leise und klein. Damit lässt es sich sehr leicht scheren. Der Preis ist wirklich unschlagbar.

Sind die Bereiche freigelegt geht es ans Waschen. Dafür verwende ich reine Kernseife wie diese hier: Wasserrose® 10x100g=1kg KERNSEIFE SEIFE REIN OHNE DUFT OHNE FARBSTOFFE Made IN Germany-EDTA-frei DIY. Wichtig ist, dass keinerlei Parfüme oder sonstige Zusatzstoffe enthalten sind, die die Haut noch zusätzlich belasten könnten. Ich stelle den Huf dann meist in einen sehr großen Eimer und wasche die Stellen sehr gründlich ab. Krusten die sich bereits so lösen entfernen ich vorsichtig. Als sehr gutes Werkzeug zum Krusten ablösen – gerade wenn man nicht alles abschweren möchte – hat sich der Furminator erwiesen: FURminator FURflex, Fellpflegebürste für große Hunde, deShedding-Tool zur Entfernung der Unterwolle, Größe L. Den hatte ich eigentlich für den Fellwechsel angeschafft. Auch dafür ist er sehr gut geeignet. Aber durch die feinen Kanten kann ich wunderbar vorsichtig am Bein entlang fahren und erferne damit alle aufgeweichten Krusten, auch im langen Haar. Dann einfach im Wasser ausspülen und nochmal vorsichtig drüber gehen. Das hat sich als sehr effektiv erwiesen. Im Anschluss desinfiziere ich den Furminator komplett, weil ich ihn auch gerne noch für den Fellwechsel einsetze.

Jetzt müssen die nassen Stellen abgetrocknet werden. Ich nutze dafür Küchenpapier. Das ist günstig und wird im Anschluss entsorgt. Handtücher und Co verdrecken zu schnell und bringen damit wieder neue Keime ans Bein.

Jetzt kommt das eigentliche Wundermittel: Aloe Vera Gel 99% Bio, 355 ml – ÖKO-TEST Sehr Gut – 100% Natürlich, Rein & Ohne Duftstoffe (Alkoholfrei, Kein Parfüm/WC-Duft) – Einzigartige Vegane Formel OHNE XANTHAN – aus ECHTEM SAFT, NICHT PULVER. Reines Aloe Vera Gel – möglichst komplett rein, ohne Zusätze. Das gibt es auch in der Apotheke oder teilweise auch in Drogerie-Märkten. Allerdings muss man dort genau lesen, damit man kein minderwertiges Produkt bekommt. Die Aloe Vera Pflanze hat eine sehr starke antibakterielle Wirkung.

Die Besonderheit bei dem Gel ist, dass es gleichzeitig desinfiziert und Feuchtigkeit spendet. Das heißt die Haut wird nicht ausgetrocknet. Das darf man sich jetzt nicht wie ein Fettfilm vorstellen – bspw. Zinksalbe hinterlässt eine starken Fettfilm auf der Haut – das ist bei Mauke eher kontraproduktiv, weil die Haut nicht atmen kann und somit die anaeroben Bakterien wieder neue Fläche haben, um sich auszubreiten. Anders ist das Aloe Vera Gel. Es spendet Feuchtigkeit ohne eine Fettfilm zu hinterlassen. Die Haut kann atmen und die Mauke abheilen. Das Gel wird großzügig auf die Bereiche aufgetragen und ggfs. leicht ins Fell einmassiert. Dann lässt man das ganze nochmal an der Luft trocknen und fertig ist die Behandlung. Das Gel ist sehr flüssig, lasst euch beim Auftragen helfen, damit es euch nicht alles auf den Boden tropft. Mit etwas Übung lässt sich wunderbar auftragen und einmassieren.

Ich führe diese Prozedur aller 2 Tage durch. Einen Tag dazwischen lasse ich die Haut komplett in Ruhe. Die Kräuter gibt es täglich. Leichter Befall lässt sich so in wenigen Tagen komplett beseitigen und starker Befall in wenigen Wochen. Der große Vorteil ist, dass die verwendeten Produkte alle rein natürlich sind und ich trotzdem die gleiche Wirkung habe, wie mit der Salbe vom Tierarzt. Egal ob ihr euch für meine Variante entscheidet, oder eine andere – achtet immer darauf die Mauke ganzheitlich zu behandeln, indem ihr alle möglichen Auslöser beseitig, das Immunsystem und den Stoffwechsel innerlich stärkt und die Stellen dann natürlich regelmäßig behandelt. So bekommt ihr die Krankheit schnell in den Griff. Wenn der Befall sich jedoch nicht bessert oder sehr massiv ist mit sehr großen offenen Wunden am Bein, dann lasst bitte einen Tierarzt drüber schauen.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.